Terminal

Aus Physik
(Weitergeleitet von Shell)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Konsole, auch Terminal oder Shell genannt, dient der grundsätzlichen Kommunikation mit dem Betriebssystem. Im Gegensatz zu den graphischen Benutzeroberflächen (z.B. KDE, Gnome) ist sie textorientiert. Sie funktioniert ähnlich wie das ehrwürdige DOS, ist aber bei weitem flexibler. Ein wichtiger zu beachtender Unterschied zu DOS und Windows ist, dass die Shell Groß- und Kleinschreibung beachtet. Die Standardshell unter Linux ist die Bash (Bourne again Shell).

Eine Konsole starten

  • Startmenü -> Utilities -> Terminal
  • (Falls vorhanden) Das Bildschirmsymbol unten links in der Taskleiste.
  • Durch Umschalten auf Textoberfläche mit der Tastenkobmination [STRG] [ALT [Fx], wobei [Fx] für die Tasten [F1] bis [F6] steht. [F7] ist die graphische Benutzeroberfläche. Achtung: Wenn man sich bei einer Oberfläche abmeldet, heißt das nicht, dass man auch bei den anderen geöffneten Oberflächen abgemeldet wird! Auf jeder einzelnen Oberfläche, auf der man sich eingeloggt hat, muss man sich auch extra abmelden!

Kommando-Vervollständigung

Die Shell beherrscht diverse Vervollständigungsmechanismen. Wird eine Zeichenfolge eingegeben und dann die [TAB]-Taste gedrückt, überprüft die Shell, ob es zu dieser Zeichenfolge eine eindeutige Vervollständigung gibt. Wenn ja, wird die eingegebene Zeichenfolge ersetzt, wenn nein, wird die Zeichenfolge soweit ersetzt, wie sie eindeutig ist und eine Liste der möglichen weiteren Vervollständigungen angezeigt.
Die Shell erkennt auch, welche Argumente nicht zu einem Befehl passen und bietet nur die passenden an.
Beispiele:
Gibt es zwei Dateien test.ps und test.pdf, wird bei Eingabe von acroread t [TAB] Folgendes passieren:

$ acroread t [TAB]
$ acroread test.pdf

Die zweite Zeile erscheint hier nach Betätigung von [TAB] automatisch. Durch Drücken von [ENTER] kann diese dann ausgeführt werden.
Existiert auch ein Verzeichnis test passiert Folgendes:

$ acroread t [TAB]
test      test.pdf  
$ acroread test

Hier wird nicht sofort test.pdf ergänzt, da man ja eventuell eine pdf-Datei aus dem Verzeichnis test öffnen will. Es genügt allerdings, einen Punkt einzugeben und nochmals [TAB] zu drücken (dadurch ist test.pdf ja eindeutig).

$ cd t [TAB]
$ cd test/

Hier wird sofort richtig ergänzt, da die Shell erkennt, dass das Verzeichnis test das einzig sinnvolle Argument zum Befehl cd ist.
Besonders hilfreich ist diese Vervollständigung beim Arbeiten mit Latex. Hier existieren ja einige Dateien, die sich nur durch die Extension unterscheiden.

History Funktion

Durch Drücken der [CURSOR UP] Taste kann man durch kürzlich eingegebene Befehle blättern.

Shell Skripte

Die Shell bietet auch die Möglichkeit, mehrere Befehle in Form eines Shell-Skriptes hintereinander auszuführen. Dabei beherrscht sie auch Konstruktionen wie for-Schleifen, if-Abfragen,... Bei Interesse gebt bitte in eine Suchmaschine "Bash programming", "Bash Programmierung" oder ähnliches ein.

Externe Links

Hier ist die Referenz zur Bash zu finden: http://www.gnu.org/software/bash/manual
Hier Allgemeines (auch zur Programmierung): http://www.linuxfibel.de/bash.htm