USB Sticks

Aus Physik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anforderungen an den Stick

Dateisystem: Um einen USB Stick verwenden zu können, muss er in Fat16, Fat32 oder ext2 (linuxspezifisches Dateisystem) formatiert sein. Ein in NTFS formatierter USB-Stick ist nicht verwendbar.
Partitionierung: Im Computerraum kann nur die erste Partition eines USB-Sticks gelesen und beschrieben werden.

Mounten

  • Vor dem Anstecken mit [Strg][Alt][F1] auf die erste Textkonsole wechseln.

Kurz nachdem der USB-Stick angesteckt worden ist, werden auf dem Bildschirm einige Zeilen ausgegeben.
Darin sollte folgendes enthalten sein:
sdX: Write Protect is off
sdX: sdX1
X nimmt dabei einen der Werte a,b,c,d oder e an. Dies ist wichtig zu wissen, da davon abhängt, unter welchem Verzeichnis (oder mountpoint) der Stick angesprochen werden kann (siehe unten).

  • Mit [Strg][Alt][F7] auf die graphische Oberfläche zurückwechseln.
  • Jetzt in einem Terminal den Befehl usermount eingeben, im erscheinenden Fenster den entsprechenden Eintrag (/dev/sdX1) markieren und anschließend auf Mount klicken.

Der Stick ist dann unter dem Verzeichnis /mnt/usbY (Y eine Zahl von 1-5) ansprechbar.
ACHTUNG: Vor dem Abziehen des Sticks nicht vergessen, ihn zu "unmounten".

Siehe auch: Mounten von Datenträgern.

Wenn es nicht funktioniert:

  • wird entweder der Stick nicht erkannt oder
  • er kann im Moment auf diesem Computer nicht verwendet werden.

Versucht den Stick auch an einen anderen Computer anzustecken. Solltet ihr auch hier keinen Erfolg haben, kommt bitte in eine der Sprechstunden.

Alternativen

... sind auf der Seite Externer Zugriff zu finden. Dort ist erklärt, wie über das Internet auf die Daten im Computerraum zugegriffen werden kann.