Umount: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Physik
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 1: Zeile 1:
Mit dem [[Terminal]]n Befehl
+
Mit dem [[Terminal]] Befehl
umount device
+
$ umount device
lässt sich ein wechselmedium z.B. ein USB Stick oder eine Diskette Unmounten. Dieser Befehl '''muss''' ausgeführt werden, damit die daten vor dem entfernen des Mediums auch wirklich darauf geschrieben werden. <br>
+
lässt sich ein wechselmedium z.B. ein USB Stick oder eine Diskette Unmounten. Dieser Befehl '''muss''' ausgeführt werden, damit die Daten vor dem entfernen des Mediums auch wirklich darauf geschrieben werden. <br>
 
device steht dabei für das Wechselmedium.
 
device steht dabei für das Wechselmedium.
 
Bei den USB-Stiks ist es:
 
Bei den USB-Stiks ist es:
Zeile 13: Zeile 13:
   
 
Also z.B.
 
Also z.B.
umount /media/usb1
+
$ umount /media/usb1
Um den USB stick zu unmounten, falls er natürlich vorher als /media/usb1 gemountet ([[mount]]) wurde. Wen man nich weis, ob es /media/usb1 oder /media/usb2 oder /media/usb3 ist, kann man einfach die 3 Möglichkeiten durchprobieren.
+
Um den USB stick zu unmounten, falls er natürlich vorher als '''/media/usb1''' gemountet ([[mount]]) wurde. Wen man nicht weiss, ob es /media/usb1 oder /media/usb2 oder /media/usb3 ist, kann man einfach die 3 Möglichkeiten durchprobieren.
   
   
 
==Oft kommt beim unmounten die Fehlermeldung: umount: /media/usb1: device is busy==
 
==Oft kommt beim unmounten die Fehlermeldung: umount: /media/usb1: device is busy==
 
Das bedeutet, das Wechselmedium wird noch von einem Prozess (=Programm) verwendet.
 
Das bedeutet, das Wechselmedium wird noch von einem Prozess (=Programm) verwendet.
So lässt sich rausfinden welcher prozess auf das medium zugreift, und wie man ihn beendet:
+
So lässt sich rausfinden welcher Prozess auf das Medium zugreift, und wie man ihn beendet:
 
Im [[Terminal]]:
 
Im [[Terminal]]:
fuser -c /media/usb1
+
$ fuser -c /media/usb1
Der Befehl gibt dann die PID- nummer des Prozesses aus.
+
Der Befehl gibt dann die PID- nummer des bösen Prozessesses aus.
 
Mit
 
Mit
ps PID-nummer
+
$ ps PID-nummer
 
bekommt man die Information zu diesem Prozess. Insbesondere seinen namen.
 
bekommt man die Information zu diesem Prozess. Insbesondere seinen namen.
 
Mit
 
Mit
kill PID-nummer
+
$ kill PID-nummer
 
Lässt sich der Prozess killen (=beenden)
 
Lässt sich der Prozess killen (=beenden)
  +
Jetzt sollte der umount Befehl funktionieren.

Version vom 10. März 2005, 13:13 Uhr

Mit dem Terminal Befehl

  $ umount device

lässt sich ein wechselmedium z.B. ein USB Stick oder eine Diskette Unmounten. Dieser Befehl muss ausgeführt werden, damit die Daten vor dem entfernen des Mediums auch wirklich darauf geschrieben werden.
device steht dabei für das Wechselmedium. Bei den USB-Stiks ist es:

  • /media/usb1
  • /media/usb2
  • /media/usb3

Beim CDROM

  • /media/cdrom

Bei der Diskette

  • /media/floppy

Also z.B.

  $ umount /media/usb1

Um den USB stick zu unmounten, falls er natürlich vorher als /media/usb1 gemountet (mount) wurde. Wen man nicht weiss, ob es /media/usb1 oder /media/usb2 oder /media/usb3 ist, kann man einfach die 3 Möglichkeiten durchprobieren.


Oft kommt beim unmounten die Fehlermeldung: umount: /media/usb1: device is busy

Das bedeutet, das Wechselmedium wird noch von einem Prozess (=Programm) verwendet. So lässt sich rausfinden welcher Prozess auf das Medium zugreift, und wie man ihn beendet: Im Terminal:

  $ fuser -c /media/usb1

Der Befehl gibt dann die PID- nummer des bösen Prozessesses aus. Mit

  $ ps PID-nummer

bekommt man die Information zu diesem Prozess. Insbesondere seinen namen. Mit

  $ kill PID-nummer

Lässt sich der Prozess killen (=beenden) Jetzt sollte der umount Befehl funktionieren.