Table of Contents

Grafische Benutzeroberfläche KDE

Es ist nur notwendig, die Konfiguration für die grafischen Oberfläche KDE durchzuführen. FVWM2 soll als Backupsystem zumindest rudimentär funktionieren, wird allerdings einfacher gehalten und zentral verwaltet.

Die KDE-Konfiguration wird durch Dateien im Directory KDEDIRS=/afs/itp.tugraz.at/opt/local/share/kdeconfig systemweit ergänzt.

Desktop-Hintergrund

Tastatur-Kürzel

Strg - Alt - [Cursor] | Arbeitsfläche in entsprechende Richtung wechseln Windows - [Cursor] | Arbeitsfläche in entsprechende Richtung wechseln ?? Alt-F[1-8] | auf die angegebene Arbeitsfläche wechseln

Bildschirmschoner

  • beim Aktivieren des Bildschirmschoners wird die Konsole gesperrt
  • Powermanagement ein - mit Schaltstufen nach 10, 30, 60 Minuten
  • nice auf 18, keine aufwendigen Bildschirmschoner verwenden, langsame Einstellungen (sowohl die CPU-Ausnützung als auch die gemittelte Last sollen permanent niedrig gehalten werden)
  • Der KDE Bildschirmschoner kscreensaver arbeitet auf unorthodoxe Weise mit den PluggableAuthenticationModule’’’’s zusammen, kann daher keine Kerberos Tickets und AFS-Tokens verlängern und wird deshalb durch xlock ersetzt.

Applikationen

Matlab

  • Benutzer wird automatisch nach ~/Matlab/ gesetzt
  • Emacs und <nop>EmacsLink als Editor verwenden

Author: Andreas Hirczy

Created: 2017-11-08 Mit 18:14

Validate XHTML 1.0