Table of Contents

Weil einige Programme mit den klassischen Drucklösungen (in unserem Fall LPRng) nicht mehr kooperieren (z.B. Acrobat Reader, Maple) wurde auf das Common Unix Printing System (CUPS) umgestellt.

Die Übersicht der installierten Drucker am Server

diverse Programme mit Druckproblemen mit LPRng

Maple 9.5

Druckt auch mit CUPS nicht!

Wine

???

Schlußfolgerungen

Pro

  • Benutzerfreundlichkeit ist für Unerfahrene deutlich verbessert
  • Installation: durch die “automatische” Verwendung der PPD (Postscript Printer Description) ist die Installation weitgehend problemlos.
  • Geschwindigkeit ist ok, nicht wesentlich langsamer als LPRng/ifhp

Contra

  • Zuverlässigkeit leidet etwas
  • Trotz Umstellung des Standard-Druckers vom Kopierer auf den Laserjet 4100 gehen alle meine Ausdrucke weiter auf den Kopierer. Meinen Default-Drucker kann ich in .lpoptions umstellen - aber nicht systemweit. Noch interessanter: Nach Entsorgen dieser Datei ist auf einmal der Stylus default!
  • Auf XPRT kann trotzdem nicht verzichtet werden, Mozilla 1.7.5 brauchts jedenfalls.
  • Display der Drucker wird nicht entsprechend verwendet: Anzeige Username und Jobname am Drucker sind sinnvoll.
  • manche Einstellungen haben mehr eigenes Leben: vor allem die grafische Administration ist zuweilen seltsam: zB. läßt sich die vorhandene Duplexeinheit und das Tray 3 für den Drucker “HP Laserjet 4100” nicht einstellen. Vermutlich eine Problem mit den Permissions oder der PPD, aber es gibt keine Fehlermeldungen im Log
  • Wenn man kein KDE verwendet, startet kprinter unerträglich langsam, xpp ist aber flott.

Author: Andreas Hirczy

Created: 2017-11-08 Mit 18:14

Validate XHTML 1.0