Applikationssoftware und Programmierung - Projekte 2011

Aus Physik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Applikationssoftware und Programmierung - Projekte 2011

Zum Editieren dieser Seite muss man sich anmelden (siehe rechts oben; Benutzername und Passwort von unserem Computersystem)

Bitte hier Überschrift mit Titel und Namen erstellen. Darunter dann eine kurze Projektbeschreibung anfügen. Will man eine eigene Seite Wiki-Seite anlegen kann man das auch machen. Nach dem Speichern ist ihr jeweiliger Link dann rot. Mit diesem Link kann dann ihre Seite erstellt werden. Später können dann auch zip-Files mit Programmen hochgeladen werden.

Projekttitel, Name(n)

Welches Studium: Physik oder ...

Kurze Beschreibung

Eventueller Link AppSoft Musterseite

Diffusionsmodell in porösen Partikeln, Thomas Zahel

Studium: Molekularbiologie

Es wird ein eigener Solver für partielle Differntialgleichungen entwickelt, der den schon bestehenden pdepe solver von Matlab verwendet und ihn auf das spezielle Problem anwendet. In der Biotechnologie ist die Nutzung von porösen Kugeln als Trägermaterial für immobilisierte Enzyme ein wichtiger Forschungszweig. Das Ziel ist es aus den internen und externen Konzentrationsgradienten Aussagen über die Anwendung von porösen Partikeln in der Biotechnologie zu treffen.(Optimierung,Bestimmungen von enzymatischen Parametern,...)

Sudoku-Löser, Michael Rumetshofer

Studium: Technische Physik

Es wird ein Sudoku-Löser programmiert, der eine leere Sudokumatrix auf Richtigkeit überprüft und anschließend das gelöste Sudoku wieder zurückgibt. Appsoft Musterseite: http://itp.tugraz.at/wiki/index.php/Matlab_Sudoku

Vergleich von Methoden zur Grundfrequenzbestimmung eines Gitarrensignals, Robert Viehauser & Michael Weißensteiner

Welches Studium: Telematik

Es sollen diverse Methoden zur Frequenzbestimmung (LMS mit Referenzsignal, Autokorrelation, ev. Kreuzkorrelation mit Referenzsignal(en), Nulldurchgangsbestimmung) verglichen werden. Das Ziel ist es, die beste Methode zu finden, mit der sich die Grundfrequenz eines Tonsignals - welches von einer e-Gitarre aufgenommen wurde und als .wav-File vorliegt - möglichst genau bestimmen lässt.

Trainieren eines neuronalen Netzwerks mittels Backpropagation Algorithmus : Thomas Ebner, Christoph Bichler, Stefan Nöhmer

Studium : Informatik / Telematik

Mit Zuhilfenahme eines Trainingsdatensatzes wird einem Neuronalen Netzwerk eine Funktion gelernt, sodass das Netzwerk in weiterer Folge eigenständig den Funktionswert unbekannter Datensätze bestimmen kann.