Midnight Commander

Aus Physik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Midnight Commander ist ein Dateimanager für den Textmodus. Er stellt eine Alternative zum Konqueror dar. Zusätzlich bietet er den Vorteil, ohne graphische Oberfläche und damit per ssh verwendet werden zu können.

Starten des Midnight Commanders

Gestartet wird der Midnight Commander durch den Befehl

$ mc

Bedienung mit der Tastatur

Prinzipiell ist der MC auf die Bedienung mit der Tastatur ausgelegt. Welche Aktion an welche Taste gebunden ist, ist in der letzten Zeile zu finden. Die Nummer vor dem jeweiligen Kommando steht für die entsprechende [FX] Taste.
So ist das Umbenennen einer Datei mit der Taste [F6] möglich. Durch Betätigung der Taste [F9] gelangt man in die Menüzeile. Die Menüs werden mit Hilfe der Cursortasten bedient.

Bedienung mit der Maus

Wird der MC lokal oder per ssh in einem Terminal gestartet, so ist auch die Bedienung mit der Maus möglich. Wird unter Windows Putty als ssh-Client verwendet, ist dies ebenso möglich. In diesem Fall können Dateien, Menüs und Funktionen einfach mit dem Cursor angegklickt werden, und sogar das Mausrad funktioniert. Ob andere ssh-Client-Programme die Mausbedienung unterstützen, ist unbekannt.

FTP und SCP

Auch ftp und scp werden vom Midnight Commander beherrscht. Um per ftp auf einen Computer zuzugreifen ist unter dem Menü LEFT (oder RIGHT) der Punkt Ftp Link auszuwählen.
Um scp zu verwenden wählt man den Punkt Shell link.
Im darauffolgenden Dialog ist

<Benutzername@>Server

einzugeben. Der Benutzername ist nur dann einzugeben, wenn der Benutzername am anderen System nicht dem am lokalen System entspricht.